Schüler des Gymnasiums Holzkirchen tanzen zu Ligeti.

Tanz den Ligeti

Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse vom Gymnasium Holzkirchen tanzen ihre eigene Choreographie zu Ligetis ‚Concert Românesc‘.

Wie Tiere auf dem Boden räkeln

„Wir wollten etwas Besonderes machen. Und dann haben wir gedacht, dass es nicht unbedingt ein normaler Tanz sein muss“, erklärt eine der Tänzerinnen. „Deshalb haben wir dann zum Beispiel damit angefangen, dass sich alle wie Tiere auf dem Boden räkeln.“ Die Idee zu dem Tanz kam den Schülern schon sehr früh. „Als wir das Stück zum ersten Mal angehört haben, musste ich sofort an einen Tanz denken“, erinnert sich ein Mädchen. Unterstützt wurden sie bei der Choreographie von ihrer Musiklehrerin Carolin Jank und einer Sportlehrerin.

Sie sind zu acht und als Paare angeordnet. Die Schülerinnen und Schüler tragen grelle Farben: rosa, gelb und grün. Erst räkeln sie sich auf dem Boden. Dann strecken sie zum Takt der Musik plötzlich ein Bein in die Luft und springen auf. Jedes Paar führt nun seinen eigenen kleinen Tanz auf: Sie springen durch die Luft, schlagen ein Rad oder fassen sich an den Händen und heben sich gegenseitig in die Luft. Beim letzten Trommelschlag fallen sie alle wieder wie getroffen zu Boden.