“Summertime, and the living is easy”

SR-Reporterin Barbara Grech war bei der Probe der Concert-Band der Willi-Graf-Schulen in Saarbrücken. Ihre Eindrücke:

 

Posaune

Volltreffer! Die 30 Musikerinnen und Musiker der Concert-Band der Willi-Graf-Schulen Saarbrücken proben „Summertime“ von George Gershwin – passenderweise bei weit über 30 Grad Celsius Außentemperatur, ganz zu schweigen von den Temperaturen im Probensaal.

Celli

Für die 13- bis 18-jährigen Musiker scheint das kein Thema zu sein: Orchesterleiterin Elisabeth Müller hat mit kühlen Wasservorräten vorgesorgt und Trompeter Joachim Schröder, der heute am Dirigentenpult steht, ist viel zu fasziniert von den vielen Noten, die da in seiner Partitur stehen. Sein Beruf ist Orchestermusiker, er ist Mitglied der Trompetengruppe der Deutschen Radio Philharmonie.

Orchesterpate + Schüler

Im Rahmen des großen Gershwin-Projekts der Deutschen Radio Philharmonie mit Schülerorchestern im Saarland und in Kaiserslautern besucht er als Orchesterpate die Willi-Graf-Schulen.

Tuba-Blick

„Summertime, and the living is easy” heißt es in dem Gesangstext, diesem Evergreen, der in aller Ohren ist, diesem „meistgecoverten Jazz- und Popstandard aller Zeiten“, wie Wikipedia meint. Wie kriegen wir diesen „leicht-dreckigen“ Südstaatensound hin?

Wie funktioniert Gershwin

Proben heißt probieren: nochmal alle, jetzt nur die Flöten, darf ich mal die Trompeten hören, jetzt spiele ich es mal vor …   Sieh an: der Sound lässt sich formen, die Noten sind sowieso schon längst klar und die Easyness entwickelt sich auch so langsam.

Flöten

Nichts geht von heute auf morgen, aber viel fehlt nach dieser Probe nicht mehr.

Blech

Nach den Sommerferien geht die Einstudierung weiter und im Frühherbst dann, wird dieses Orchester seine „Summertime“ im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks unter professionellen Bedingungen produzieren – wie auch alle anderen teilnehmenden Bands es mit ihren Gershwin-Stücken tun werden.